8. Produzentenfest

„Ein guter Schluck und noch bessere Gespräche“


Berlin, 6. Juli 2016 –  „Wir alle machen die Filme, und wir lieben die Filme!“ Mit diesen Worten begrüßte der Produzentenallianz-Vorsitzende Alexander Thies am gestrigen Dienstag die rund 800 Gäste des  8. Produzentenfests am Berliner Spreeufer. „Heute Abend sind hier diejenigen versammelt, für deren Filme die Menschen in den letzten vier Jahren 90 Millionen Mal ins Kino gegangen sind – ein Besuchermarktanteil von fast 90 % für die Kinofilmproduzenten in der Produzentenallianz. Darauf bin ich natürlich besonders stolz und möchte meinen Kollegen ein herzliches Dankeschön sagen.“

Alexander Thies‘ Dank galt auch Kulturstaatsministerin Monika Grütters. Nach großen Unsicherheiten für viele Produktionen wegen der vorzeitigen Ausschöpfung des Deutschen Filmförderfonds vor einem Jahr habe es eine Person gegeben, „die uns nicht im Stich gelassen hat. Liebe Frau Grütters, das waren Sie. Die Befürchtungen lösten sich in Luft auf, und heute haben wir nach der gemeinsamen Herausforderung und der gemeinsamen Arbeit mit Hilfe von vielen wohlmeinenden Geistern im Hintergrund auch noch die Verstetigung der zusätzlichen 15 Millionen Euro für die kulturelle Filmförderung des Bundes.“

Auch Monika Grütters erinnerte in ihrem kurzen Grußwort an die 15 Millionen Euro für die kulturelle Filmförderung und daran, „wie schön wohlwollend unser Filmförderungsgesetz im parlamentarischen Prozess jetzt durchschwimmt“. Sie habe sich gefreut, „dass Maren Ade uns mit ‚Toni Erdmann‘ in Cannes verwöhnt hat und zitierte Mark Twain: „‚Der Sommer bei diesem Wetter ist die Zeit, in der es zu heiß ist, das zu tun, für das es im Winter zu kalt war.‘ Ich glaube aber, zu heiß oder zu kalt für einen guten Schluck und noch bessere Gespräche bei der Produzentenallianz ist es nie, und insofern schönen Dank, dass wir alle auf Ihre Einladung heute zum achten Mal hier zusammen sein dürfen.“

Alexander Thies dankte auch der ARD-Vorsitzenden Karola Wille: „Wir sind besonders froh darüber, dass es im letzten Jahr in Gesprächen gelungen ist, mit den ‚Eckpunkten 2.0‘ zu einer wunderbaren Selbstverpflichtung der ARD zu kommen, die den Produzenten etwas Neues bietet: eine gleiche Augenhöhe, eine Perspektive, dass die Dinge anders werden können.“ Die Eckpunkte 2.0 werden die Produzenten von Filmen, Serien, Shows und Dokumentationen für die Sender der ARD und die Degeto spürbar besser stellen: mit der verbesserten Möglichkeit, die Verwertung ihrer Werke mitzugestalten und an den Erlösen teilzuhaben, aber auch ganz direkt mit 110 Mio. Euro zusätzlich, die in den nächsten vier Jahren für realistischere Budgets, verbesserte Produktionsbedingungen und auskömmlichere Gagen der Filmschaffenden sorgen werden.

Erst weit nach Mitternacht endete mit dem 8. Produzentenfest ein entspannter und kommunikativer Abend mit den wichtigsten Akteuren der deutschen Film- und Fernsehbranche. Neben Produzenten, Regisseuren, Schauspielern und Filmschaffenden waren auch diesmal wieder führende Entscheider der Fernsehsender und Filmverleihe, aus Medien, Wirtschaft und Verwaltung und Politik Gäste der Produzentenallianz.

Die Produzentenallianz dankt Ihren Sponsoren und Kooperationspartnern, die das Produzentenfest 2016 maßgeblich unterstützen und ermöglichen: Sixt Movies | BMW | getty images | Lufthansa | FTA Film- und Theater-Ausstattung | CINE PLUS |     SONOTON Music | Werbeweischer | Commerzbank | die GOLDENE KAMERA | adag Film Services | Glossy Box | Ramazzotti | und den vielen Gastropartnern.

Mehr hier: Produzentenfest 2016 – Bilder & Infos (frei zugänglich)

Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen ist die maßgebliche Interessenvertretung der deutschen Produzenten von Film-, Fernseh- und anderen audiovisuellen Werken. Sie vereint rund 230 Produktionsunternehmen aus den Bereichen Animation, Dokumentation, Kinofilm, TV-Entertainment, TV-Fiktion und Werbung.

© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.