Die deutschen Produzenten haben zum 1. Mai eine neue Sektion Animation gegründet

Animationsproduzenten bei der Produzentenallianz


Stuttgart, 5. Mai 2009 – Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fern­sehen hat mit der neuen Sektion Animation neben Entertainment, Kino und TV jetzt vier Sektionen und zwölf neue Mitglieder. Mit dem Beitritt der Ani­ma­tionsproduzenten A Film Germany, Constantin Family Entertainment, Fish Blo­wing Bubbles, Hahn Film, JEP-Animation, ndF Animation, NFP animation, Papa Löwe, Schesch Filmkreation, scopas medien, Toons ’N’ Tales und Trixter vertritt die Produzentenallianz jetzt auch die Produzenten von Erfolgsfilmen und -formaten wie Hexe Lilli – Der Drache und das ma­gi­sche Buch, Janosch, Jasper der Pinguin, Mainzelmännchen, Minifant, Der Mond­bär, Prinzessin Lillifee, Schule der Vampire, Urmel, Werner und vielen anderen.

Im Rahmen der Stuttgarter Animationswoche, die heute mit dem Inter­na­tio­na­len Trickfilmfestival, der FMX und dem Animation Production Day be­ginnt, sagte Produzentenallianz-CEO Dr. Christoph E. Palmer: „Der Bei­tritt der wichtigsten Protagonisten der deutschen Animation ist ein großer Ver­trauensbeweis für die Pro­duzentenallianz und eine wichtige Bestätigung unserer bisherigen Arbeit. Immerhin steht die Pro­du­zen­ten­allianz erst am Anfang ihres zweiten Jahres.“

Die neue Sektion Animation wird die spezifischen Interessen der Ani­ma­tionsproduzenten verfolgen, die in einigen Punkten weiter gehen als die anderer Produzenten. Zum Beispiel werden Animationsprojekte wegen des größeren Finanzbedarfs größtenteils als internationale Ko­produktionen reali­siert, die Auswertungszeiten – insbesondere bei Family-Entertainment-Inhalten – sind länger und die Markenbildung steht mehr im Vordergrund als bei Live-Action-Produktionen.

Zwar ist der Anteil der Animation im TV- und Kinomarkt relativ klein, die Pro­duktionen sind aber überproportional erfolgreich: „Im Kinofilmbereich hat die deutsche Animation von 1997 bis 2008 mit 43 Spielfilmen 3 % der deutschen Filme und Koproduktionen produziert, die aber einen Marktanteil von 11% erreichten: 33 Mio. Zuschauer. Mit europaweit 47 Mio. Zuschauern waren diese Filme auch international überdurchschnittlich erfolgreich“, er­läuterte der Leiter des Animation Production Day, Michael Schmetz.

„Animation ist ja mit 3D, CGI und digitalen Spezialeffekten längst mehr als der gute alte Zeichentrick“, stellte Dr. Palmer abschließend fest, „wir freuen uns, mit den Animationsproduzenten quasi eine High-Tech-Sektion in unse­rem ohnehin ausgesprochen zukunftsorientierten Verband zu haben.“

© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.