Konferenz zur deutschen Fernseh- und Produktionswirtschaft Kinder, Jugend & Animation

Dauerhafter Dialog zwischen Sendern und Produzenten angestrebt


Berlin/Stuttgart, 2. Mai 2011 – Zum Auftakt des Internationalen Trickfilmfestivals Stuttgart findet heute  im Rahmen des Animation Pro­duction Days eine Konferenz zur deutschen Fernseh- und Produktions­wirtschaft – Kinder, Jugend & Animation statt.

„Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, diese Veranstaltung auf die Beine zu stellen“, sagt Michael Schmetz, Leiter der Produzentenallianz-Sektion Animation. „Erstmals kommen die wichtigsten Player des deutschen Kinder- und Jugendprogramms – Sendervertreter, Produzenten, Förderer – zusam­men, um zunächst ergebnisoffen ihre verschiedenen Themen zu diskutieren. Unser Ziel ist ein dauerhafter Dialog der ver­schie­denen Akteure, und heute wollen wir auf dem Weg dahin einen großen Schritt weiter kommen.“

Prof. Dr. Oliver Castendyk, Wissen­schaftlicher Direktor der Produzenten­allianz, stellt bei der Konferenz Ergebnisse der Detailstudie „Fernseh- und Produktionswirtschaft – Kinder- und Jugendprogramm“ vor, die von der Produzentenallianz und der Hamburg Media School als erste Stufe einer volkswirtschaftlich validen Gesamtbetrachtung der deutschen Pro­duk­tionswirtschaft erstellt wird.

Die Ergebnisse der Detailstudie werden in hochkarätiger Runde vor und mit einem Fachpublikum diskutiert. Auf dem Panel sitzen von Senderseite Steffen Kottkamp (Programmgeschäftsführer KI.KA), Barbara Biermann (Leiterin Programmbereich Kinder und Jugend, ZDF) und Siegmund Grewenig (Leiter Programmbereich Unterhaltung, Familie und Kinder, WDR). Als Vertreterin der Filmförderung nimmt Gabriele Röthemeyer (Geschäftsführerin Filmförderung der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg) teil, als Produzenten sind Thomas Meyer-Hermann (Studio FILM BILDER), Gabriele M. Walther (Caligari Film) und Jan Bonath (scopas media), Vorstandsvorsitzender der Produzentenallianz-Sektion Animation, dabei. Moderiert wird das Panel von Susanne Schosser.

Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen ist die maßgebliche Interessenvertretung der deutschen Produzenten von Film-, Fernseh- und anderen audiovisuellen Werken. Sie vereint mehr als 200 Produktionsun­ternehmen aus den Bereichen Animation, Kinofilm, TV-Entertainment, TV-Fiktion und Werbung.

© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.