„Gute Dokumentarfilme und Dokumentationen brauchen starke, innovative, wirtschaftlich überlebensfähige Produzenten.“

Sektionsvorstand Dokumentation erweitert um Thomas Weidenbach

Berlin, 18. Juli 2017 – Die Produzentenallianz-Sektion Dokumentation hat auf ihrer Mitgliederversammlung am 12. Juli 2017 in Berlin ihren Vorstand erweitert. Die bisherigen Vorstandsmitglieder wurden allesamt wieder in ihrem Amt bestätigt: Dagmar Biller (Geschäftsführerin Tangram International GmbH) als Vorsitzende des Vorstands und als ihr Stellvertreter Kristian Kähler (berlin producers media GmbH). Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Dr. Patrick Hörl (Autentic GmbH) und Bernd Wilting (taglicht media Film- und Fernsehproduktion GmbH) wiedergewählt. Als Neuzugang im Vorstand begrüßte die Mitgliedschaft Thomas Weidenbach (Längengrad Filmproduktion GmbH).

Thomas Weidenbach freute sich sichtlich und nahm die Wahl an: „Gute Dokumentarfilme und Dokumentationen brauchen starke, innovative, wirtschaftlich überlebensfähige Produzenten. Deswegen möchte ich die Produzentenallianz tatkräftig dabei unterstützen, von den Sendern mehr Rechte zur Verwertung unserer Arbeit zu bekommen. Was den internationalen Vertrieb unserer Filme oder den wachsenden VoD-Markt angeht, sind wir in Deutschland gegenüber Produzenten in Frankreich oder Großbritannien eklatant benachteiligt. So beschränkt zum Beispiel die von ARTE proklamierte Internationalisierung die internationale Auswertung durch die Produzenten massiv, während gleichzeitig französische Produzenten für die identischen Sendeplätze bei ARTE deutlich höhere Budgets zur Verfügung gestellt bekommen.“

Alexander Thies, Vorstand der Produzentenallianz, freute sich über diesen engagiert startenden Neuzugang im Vorstandsbereich und betonte für den Verband: „Der Gesamtvorstand und die Geschäftsführung der Produzentenallianz danken allen Vorständen der Sektion Dokumentation für ihr bisheriges und das weitere Engagement. Besonders auch Dagmar Biller, als Vorsitzender der Dokumentarfilmproduzenten, für ihren leidenschaftlichen und zähen Einsatz für ihre Sektion bei den Verhandlungen mit den Sendern. Wir freuen uns auf die nächsten zwei Jahre Zusammenarbeit!“

Dagmar Biller, Vorsitzende des Vorstands der Sektion Dokumentarfilm: „Wir als Produzentenallianz werden – gerade in den Zeiten gesellschaftlichen Umbruchs – in unserem Engagement für den Dokumentarfilm nicht nachlassen. Sinkende Produktionsbudgets und zu wenige prominente Sendeplätze in einem gesellschaftlich so wichtigen Medienbereich sind für uns Anlass und Notwendigkeit genug für unsere weitere Arbeit. Ich danke allen meinen Vorstandskollegen für ihre Bereitschaft weiter ehrenamtlich dabei zu sein und freue mich auf die neuen Herausforderungen, die wir – jetzt mit der Verstärkung durch Thomas Weidenbach – angehen werden.“

Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen ist die maßgebliche Interessenvertretung der deutschen Produzenten von Film-, Fernseh- und anderen audiovisuellen Werken. Sie vereint ca. 250 Produktionsunternehmen aus den Bereichen Animation, Dokumentation, Kinofilm, TV-Entertainment, TV-Fiktion und Werbung.


© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.