Mecklenburg-Vorpommern will Filmförderung stärken

Hervorragende Voraussetzungen für erfolgreichen Film- und Medienstandort

Berlin, 1. November 2016 – SPD und CDU, die Partner der neuen Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern, bekennen sich in Ihrer Koalitionsvereinbarung zur Stärkung der Film- und Medienförderung: „Hierzu soll die Film- und Medienförderung aus dem Bildungsministerium sowie die wirtschaftliche Filmförderung aus dem Wirtschaftsministerium in der Staatskanzlei gebündelt werden. Voraussetzung für eine neue Qualität der Film- und Medienförderung ist eine angemessene finanzielle Beteiligung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.“

Dazu erklärt Alexander Thies, Vorsitzender der Produzentenallianz: „Wir gratulieren unseren Kolleginnen und Kollegen aus Mecklenburg-Vorpommern dazu, dass sie die Koalitionspartner der neuen Landesregierung davon überzeugen konnten, die Weiterentwicklung der Film- und Medienförderung in ihrem Land auf die Agenda für die nächste Wahlperiode zu setzen und die verschiedenen existierenden Förderinstrumente bündeln und stärken zu wollen. Mecklenburg-Vorpommern hat nicht nur wegen der wunderbaren Locations das Potential für einen erfolgreichen Film- und Medienstandort. Auch die gute Infrastruktur und vor allem die engagierten und hochqualifizierten Akteure im Land schaffen dafür hervorragende Voraussetzungen.“

„Wir unterstützen ausdrücklich das gemeinsame Positionspapier zur Weiterentwicklung der Film- und Medienförderung in Mecklenburg-Vorpommern, das von der Filmland MV gGmbH, dem Filmbüro MV und dem Berufsverband der Film- und Medienproduzenten MV erarbeitet wurde“, so Alexander Thies weiter: „Das in dem Positionspapier genannte Fördervolumen von 1,5 Mio. Euro pro Jahr erscheint uns für ein Land, das am Anfang seiner Entwicklung zum Filmstandort steht, realistisch und keinesfalls zu ambitioniert aufgesetzt zu sein. Die erfolgreichen Vorbilder in anderen Bundesländern, auch in solchen, die vorher nicht als Film- und Medienstandorte galten, ermutigen dazu. Die kulturellen, wirtschaftlichen und touristischen Standorteffekte lassen sich beziffern und werden für das Land sehr effizient sein.“

Zur Gemeinsamen Pressemitteilung der FILMLAND MV gGmbH, der Kulturellen Filmförderung MV, der Mecklenburg-Vorpommern Film e.V. und des Berufsverbands der Film- und Medienproduzenten MV vom 25.10.2016: Branche begrüßt Koalitionsvereinbarung zur Stärkung der Film- und Medienförderung in MV

Auf den Seiten des Filmbüros MV: Gemeinsames Positionspapier zur Weiterentwicklung der Film- und Medienförderung in Mecklenburg-Vorpommern (Link auf PDF-Dokument)

Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen ist die maßgebliche Interessenvertretung der deutschen Produzenten von Film-, Fernseh- und anderen audiovisuellen Werken. Sie vereint ca. 240 Produktionsunternehmen aus den Bereichen Animation, Dokumentation, Kinofilm, TV-Entertainment, TV-Fiktion und Werbung.

© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.