Auszeichnungen für „Das weiße Band“ und „Inglourious Basterds“

Produzentenallianz gratuliert zu Golden Globes

Berlin, 18. Januar 2010 – Mit dem Golden Globe als bester nicht-englischsprachiger Film hat „Das weiße Band“ nach der Goldenen Palme in Cannes und dem Europäischen Filmpreis wiederum einen der wichtigsten internationalen Filmpreise gewonnen. Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen gratuliert dazu sehr herzlich dem Produzenten Stefan Arndt, der Produktionsfirma X Filme und allen weiteren Beteiligten. Wir drücken die Daumen für die Oscar-Nominierung am 2. Februar!

Zum Golden Globe für Christoph Waltz als bester Nebendarsteller in „Inglourious Basterds“ gratulieren wir auch dem deutschen Koproduzenten  Studio Babelsberg sehr herzlich.

„Diese Golden Globes und der Besucherrekord des letzten Jahres belegen eindrucksvoll, zu welch überragenden Leistungen die deutsche Filmwirtschaft in der Lage ist,“ sagt Dr. Christoph E. Palmer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Produzentenallianz. 2009 hatten deutsche Filme und Koproduktionen in den heimischen Kinos knapp 39 Mio. Besucher und einen Marktanteil von annähernd 27 %, an fast allen Filmen waren Mitgliedsunternehmen der Produzentenallianz als Produzenten oder Koproduzenten beteiligt. „Solche Zahlen hätte noch vor zehn Jahren niemand für möglich gehalten“, so Palmer weiter. „Jetzt kommt es darauf an, dass die Filmförderungen der Länder und der Deutsche Filmförderfonds ohne Kürzungen weitergeführt werden und dass die Novellierung des Filmförderungsgesetzes der durch Branchenmittel finanzierten Filmförde­rungsanstalt zu einer stabilen gesetzlichen Grundlage verhilft.“

Die Pressemitteilung als PDF-Dokument zum Download

© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.