Die Kinosektion der Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen e.V. hat auf ihrer Mitgliederversammlung am 18.11.2009 in München einstimmig folgende Resolution verabschiedet:
 
Der deutsche Kinofilm wird in diesem Jahr so erfolgreich wie seit langem nicht mehr sein. Die Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte ist jedoch durch das endgültige Scheitern der langjährigen Bemühungen um einen Kompromiss mit den Kinotheatern, der eine flächendeckende digitale Versorgung der Kinos und eine gesicherte Finanzierung der FFA ermöglicht hätte, schwerwiegend gefährdet.

Nun heißt es, den Blick nach vorne zu wenden. Die Politik muss jetzt das Heft des Handelns wieder in die Hand nehmen und durch eine rasche Novelle das FFG rechtlich „wasserdicht“ gestalten und dadurch die finanzielle Ausstattung der FFA  langfristig sicherstellen. Gleichzeitig laden wir Kinoproduzenten alle konstruktiv agierenden Marktteilnehmer ein, die Neuausrichtung des Kinofilms und des Kinomarktes im digitalen Zeitalter gemeinsam mit uns zeitnah in Angriff zu nehmen. Die Zeit des Lavierens ist vorbei.

Parallel hierzu muss durch ein klares politisches Bekenntnis wieder Planungssicherheit bezüglich des Fortbestands des DFFF zumindest in der bisherigen Höhe eintreten.

Den Länderförderungen kommt in dieser Umbruchphase eine ganz besondere Bedeutung zu. Deren für Produktionsförderung vorgesehene Mittel dürfen nicht gekürzt oder für andere Zwecke – wie der Digitalisierung von Kinos – verwandt werden.

Die Produzenten sind bereit, alles in ihrer Macht Stehende zu unternehmen, damit sich der Erfolg des deutschen Films im In- und Ausland fortsetzt. Sie sind hierfür jedoch auf stabile und damit planbare Rahmenbedingungen angewiesen. Helfen Sie uns, diese mit uns zusammen zukunftsfähig zu gestalten.

Die Mitglieder der Sektion Kino der Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen e.V.:
 
Akzente Film- und Fernsehproduktion GmbH | Babelsberg Film GmbH | Barefoot Films GmbH | Boje Buck Produktion GmbH | Celluloid Dreams GmbH | Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion GmbH | collina Filmproduktion GmbH | Constantin Filmproduktion GmbH | die film gmbh | Dor Film West GmbH | Egoli Tossel Film AG | Frisbeefilms GmbH & Co. KG Co. KG | Greenlight Media GmbH | Hager Moss Film GmbH | Heimatfilm GmbH + Co. KG | Hofmann & Voges Entertainment GmbH | Kaminski Stiehm Film GmbH | Kordes & Kordes Film GmbH | Lichtblick Film & Fernsehproduktion GmbH | Little Shark Entertainment GmbH | MA.JA.DE Fiction GmbH | Made in Munich Movies GmbH | Megaherz GmbH Film und Fernsehen | MoOVIE - The art of entertainment GmbH | Moviepool GmbH | NIAMA Filmproduktion GmbH | nikovantastic Film | noirfilm filmproduktion gmbh & co. kg | Olga Film GmbH | Opal Filmproduktion GmbH | ostlicht filmproduktion Keller, Lenz, Schwab GbR | Pallas Film GmbH | Provobis Gesellschaft für Film und Fernsehen mbH | Razor Film Produktion GmbH | Riva Filmproduktion GmbH | Rommel Film e.K. | Roxy Film GmbH & Co. KG | SAM FILM GmbH | SCHMIDTz KATZE FILMKOLLEKTIV | Schramm Film Koerner + Weber | Senator Film Produktion GmbH | UFA Cinema GmbH | unafilm | Warner Bros. Entertainment GmbH | Wiedemann & Berg Filmproduktion GmbH & Co. KG | Wüste Film GmbH | X Filme Creative Pool GmbH | Zentropa Entertainments Berlin GmbH | Zero Fiction Film GmbH | zero one film GmbH | Ziegler Film Köln GmbH

Die Resolution als PDF-Dokument zum Download

© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.