Hamburg Media School und Produzentenallianz vereinbaren Kooperation

Think Tank für Medienökonomie und Medienrecht

Berlin/Hamburg, 1. Juli 2010 – Die Hamburg Media School und die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen haben die Gründung eines „For­schungs- und Kompetenzzentrums Audiovisuelle Produktion“ verein­bart. Der neue „Think Tank“ soll Forschungsthemen in den Bereichen Medienökonomie und Medienrecht bearbeiten und Branchenstatistiken im Bereich Film- und Fernsehproduktion erstellen.

Im Fokus der Zusammenarbeit stehen aktuelle Fragestellungen im Zusam-menhang mit der Produktion audiovisueller Inhalte mit dem Schwerpunkt auf dem deutschen Markt.

Prof. Dr. Insa Sjurts, Geschäftsführerin der Hamburg Media School: „Die Idee des Think Tanks ist es, durch wissenschaftlich fundiertes, inno­va­tives und kreatives Denken zukunftsrelevante Themen zu identifizieren, strategisch aussichtsreiche Handlungsmuster und Geschäftsmodelle zu ent­werfen und Hinweise zu ihrer Implementierung zu geben. Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit der Produzentenallianz neue Wege zu beschreiten. Unsere schon vorhandenen Projekte mit Spiegel TV und das bereits erf­olg­reich realisierte Think Tank „Innovation Lab Print“ unter der Leitung von Jakob Augstein werden dadurch um einen hoch attraktiven Partner aus der Filmwirtschaft ergänzt.“

Alexander Thies, Vorsitzender des Vorstands der Allianz Deutscher Pro­duzenten – Film & Fernsehen, und Geschäftsführer Dr. Christoph E. Palmer: „Durch die Digitalisierung der audiovisuellen Medien ist die Medien- und Unterhaltungsindustrie in einem tiefgreifenden Umwälzungs­prozess begriffen, der weit über das Tagesgeschäft hinausgeht. Es gilt, die Grundlagen für notwendige Weichen­stel­lungen in der Zukunft zu definieren. Dazu gehört auch, dass regelmäßig verlässliche Daten über die deutsche Film- und Fernseh­pro­duk­tions­wirt­schaft erhoben werden. Wir freuen uns, dass wir diese Themen mit einer so hervorragenden Lehr- und Forschungs­institution wie der Hamburg Media School jetzt angehen können.“

Zum Leiter des „Forschungs- und Kompetenzzentrums Audiovisuelle Produktion“ an der Hamburg Media School wurde Prof. Dr. Oliver Casten­dyk, Wissenschaftlicher Direktor der Produzentenallianz, berufen.


Die Hamburg Media School bildet mit ihren Master-Studiengängen auf höchstem professionellen Niveau Medienmanager, Journalisten und Film­schaffende aus. Die HMS ist als Public-Private-Partnership aus öffentlicher Hand und privater Wirtschaft organisiert. Die Partner sind 30 renommierte nationale und internationale Medienunternehmen, die Freie und Hanse­stadt Hamburg sowie die Universität Hamburg und die Hochschule für bildende Künste (HfbK).

www.hamburgmediaschool.com


Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen ist die maßgebliche Interessenvertretung der deutschen Produzenten von Film-, Fernseh- und anderen audiovisuellen Werken. Sie vereint über 180 Produktions-unternehmen aus den Bereichen Animation, Kinofilm, TV-Entertainment, TV-Fiktion und Werbung.

© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.