Bundesverband Deutscher Fernsehproduzenten stimmt Fusion zu

Der Bundesverband Deutscher Fernsehproduzenten wird seine Aktivitäten in die Sektion Fernsehen der Allianz Deutscher Produzenten – Film und Fernsehen überführen, teilte der Bundesverband Deutscher Fernsehproduzenten gestern mit. Der Beschluss sei bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einstimmig gefallen.

 

Die Pressemitteilung des Bundesverbandes Deutscher Fernsehproduzenten im Wortlaut:

Mitgliederversammlung stimmt einstimmig der Fusion zur Allianz Deutscher Produzenten – Film und Fernsehen zu


In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 17. Januar 2008 haben die Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Fernsehproduzenten e.V. einstimmig beschlossen, die Aktivitäten in die Sektion Fernsehen der Allianz Deutscher Produzenten – Film und Fernsehen zu überführen. Die Allianz, die als weitere Säulen nach dem englischen Vorbild die Bereiche Kino und Entertainment abdeckt, wird sich in den kommenden Wochen zur Gründungsversammlung in Berlin treffen.

Der Vorsitzende, Bernd Burgemeister, erklärt hierzu: „Wir sind hocherfreut, dass nach dem langen Weg der Verhandlungen zu einer deutschen Produzentenallianz die Mitglieder unseres Verbandes ein klares Signal gesetzt haben. Gemeinsam mit den Kinoproduzenten und den Entertainmentproduzenten werden wir nachhaltig für die Verbesserung der Rahmenbedingungen der deutschen Produktionswirtschaft eintreten, die neue Allianz bietet hierzu die optimale Plattform. Die Allianz steht allen Produzenten offen, auch solchen, die in anderen Verbänden derzeit noch organisiert sind.

München, 17. Januar 2008

Der Vorstand

18.01.2008

© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.