14.03.2017

NRW-Haushalt: Medienetat steigt 2017 um 1,7 Mio. Euro

Die nordrhein-westfälische Landesregierung von SPD und Grünen wolle im laufenden Jahr die Medienbranche mit insgesamt 22,3 Mio. Euro fördern, schreibt Volker Nünning in der Medienkorrespondenz. Gegenüber den Planzahlen von 2016 (20,6 Mio Euro) sei im Jahr 2017 ein Anstieg der Ausgaben um 1,7 Mio. Euro vorgesehen. Wie in den vergangenen Jahren erhalte die Film- und Medienstiftung NRW den Großteil der Förderung des Landes: 9,6 Mio. Euro für die finanzielle Unterstützung insbesondere von Film- und Fernsehproduktionen, hinzu kämen knapp 2,4 Mio. zur Finanzierung laufender Betriebskosten (Gehälter, Miete etc.). Für die Filmförderung ständen noch weitere Gelder in Millionenhöhe zur Verfügung: rund 13,5 Mio. Euro vom WDR und 6,5 Mio. Euro von ZDF, RTL und ProSiebenSat.1: Nordrhein-Westfalen erhöht Medienförderung für 2017 auf 22,3 Mio. Euro (frei zugänglich)


© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.