13.02.2018

Reinhard Lüke schreibt zur Verleihung des Deutschen Fernsehpreises und dem Protest der Drehbuchautoren..

dass diese ihre Hoffnungen für die Zukunft „nun vor allem aus der Produktionspraxis international agierender Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon, die den genuinen Erfindern ihrer Serien weit größere Mitspracherechte einräumen als etwa das traditionelle deutsche Fernsehen“ schöpfen würden.
Dabei hebt er hervor, dass das Rubrum „Created by“ „..nun einmal weit mehr Rechte der Mitwirkung am Produktionsprozess, als sie Autoren im deutschen Fernsehen zugestanden würden“. „Wir waren viel zu lange zu leise“

(Frei zugänglich auf medienkorrespondenz.de)


© 2018 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.