14.02.2018

Rundfunkgebühr in der Diskussion

In der Schweiz werde über die Abschaffung des Rundfunkbeitrags entschieden, in Österreich hätten die Rechtspopulisten ähnliches vor. Das habe auch Einfluss auf ARD und ZDF, dazu schreibt Hans-Peter Siebenhaar im Handelsblatt.

Dazu würden sich am kommenden Mittwoch (21.2.) die drei Medienstaatssekretäre aus Rheinland-Pfalz, Sachsen und Thüringen treffen, um über die Zukunft von ARD und ZDF zu diskutieren. "Der Gesprächsbedarf der politischen Eliten ist groß", betont der Autor. "Denn der Rechtfertigungszwang des öffentlich-rechtlichen Rundfunks mit seinen jährlich knapp acht Milliarden Euro wächst wöchentlich." Schweizer Messer bei der Rundfunkgebühr


(frei zugänglich)


© 2018 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.