14.11.2017

Rundfunkgebühr: Mehr Mitbestimmung des Publikums? Beispiele

Wie werden Gebühren ausgegeben? Und mit welchen Inhalten Sendungen gestaltet? In Deutschland werde der Ruf an einer stärkeren Mitbestimmung des Publikums im öffentlich-rechtlichen Rundfunk laut, schreibt Dominik Schottner auf deutschlandfunk.de. Dafür gäbe es Vorbilder. Zum Beispiel die Website rundfunk-mitbestimmen.de. Programmiert habe sie unter anderem der Softwareentwickler Robert Schäfer. Schäfer zum Konzept: "Man hat sein virtuelles Budget von 17,50 Euro. Und man wählt Sendungen aus. Das heißt, man meldet sich an, dann werden einem Sendungen vorgeschlagen und dann wählt man die aus, die man unterstützen möchte. Und wenn man genügend Sendungen unterstützt hat, kann man sein Budget auf diese Sendungen verteilen." Weitere Beispiele siehe: Mehr direkte Demokratie wagen?

(frei zugänglich)


© 2017 Allianz Deutscher Produzenten - Film & Fernsehen e.V.