Springe zum Inhalt
Presseschau

Es bleibt bei zwei Favoriten bei der SWR-Intendantenwahl: Kai Gniffke und Stefanie Schneider sind im Rennen

25. März 2019
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Es bleibe bei zwei Kandidaten bei der Wahl der Nachfolge der SWR-Intendanz: „Mit 70 Ja-Stimmen, vier Enthaltungen, einer einzigen Gegenstimme und einer Ultrakurz-Aussprache wird der Vorschlag der Findungskommission abgenickt.“ Damit sind nur Kai Gniffke und Stefanie Schneider weiter im Rennen um diesen Posten und werden am 23. Mai ihre Konzepte präsentieren. Stefan Mayr fragt in der Süddeutschen Zeitung (Ausgabe 23.3., Medienteil): „Also alles wieder gut im wilden Südwesten, wo der Sender zwei Bindestrich-Bundesländer (Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz), drei „Hauptstandorte“ (Stuttgart, Mainz, Baden-Baden) und jede Menge Befindlichkeiten unter einen Hut bringen muss? Das darf bezweifelt werden. Vielmehr ist zu befürchten, dass die Unterstützer der Zukurzgekommenen dem oder der später Auserwählten reichlich Steine in den Weg legen werden.“ Favorit Kai Gniffke sei weiterhin anonym beschuldigt worden, Beitragsgeld zweckentfremdet zu haben. Zum ganzen Artikel von Mayr: Wildwest in Südwest

(Nicht frei zugänglich)

Scroll