Springe zum Inhalt
Pressemitteilung

new-start.media – Jobplattform für ukrainische Geflüchtete ist freigeschaltet!

31. März 2022
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

new-start.media – Jobplattform für ukrainische Geflüchtete ist freigeschaltet!

Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen e.V. (Produzentenallianz) freut sich, durch die effektive Zusammenarbeit mit Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften der Kultur-, Film- und Medienbranche mit dem Jobportal für ukrainische Geflüchtete new-start.media heute an den Start zu gehen.

Auf der Portalseite werden Kultur-, Film-, und Medienschaffenden aus der Ukraine offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt mehrsprachig (ukrainisch, deutsch, englisch oder russisch) zusammengestellt. Bereits jetzt verfügt die Branche über knapp 50.000 offene Stellen. Ziel ist durch eine effektive Netzwerk-Arbeit laufend Stellen hinzuzugewinnen und die Plattform langfristig durch Community-Seiten und Sprachkurse auszubauen und weiterzuentwickeln.

„Die Plattform ist das Ergebnis hervorragender Zusammenarbeit der Branche! Wir sind dankbar, Kolleginnen und Kollegen ein Angebot praktischer Solidarität machen zu können. Der völkerrechtswidrige russische Angriffskrieg überzieht die Ukraine mit menschenverachtender Brutalität. Dieser Krieg richtet sich gezielt auch gegen unsere Kolleginnen und Kollegen aus Kultur und Medien. Das darf uns nicht unberührt lassen. Mit der Jobplattform new-start.media wollen wir Menschen, die der schreckliche Krieg zu einem Exil-Leben nach Deutschland führt, die Chance geben, ihre Qualifikationen in Deutschland einzusetzen. Die Vermittlung passender Arbeitsstellen bedeutet sowohl für Fachkräfte als auch für Unternehmen eine eindeutige Win-Win-Situation. Deshalb bitte ich unsere Mitglieder ausdrücklich, sich um die Einstellung zusätzlicher Stellenangebote zu bemühen.“ So Christoph Palmer, CEO der Produzentenallianz. „Wir danken dem Netzwerk, vor allem aber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jobnet AG, die in den letzten Wochen zum Teil aus der Ukraine und unter schwierigen und bedrohlichen Bedingungen mitgearbeitet haben.“

Das stets wachsende Netzwerk hat aktuell folgende PartnerInnen: Produzentenallianz, ARD, Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV), Deutsche Orchester Vereinigung (DOV), Deutscher Bühnenverein, Deutscher Journalisten Verband (DJV), Bundesverband Schauspiel (BFFS), Deutschlandradio, Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger (GDBA), Jobnet AG, Reporter ohne Grenzen (RSF), Tarifverband Privater Rundfunk (TPR), Medienverband der freien Presse (MVFP), Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft – ver.di, Verband Technischer Betriebe für Film und Fernsehen e.V. (VTFF), ZDF

Scroll