Springe zum Inhalt
Pressemitteilung

Abstand halten und dennoch zusammenrücken: Produzentenallianz mit weiteren Mitgliederzugängen

16. September 2020
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen erhält während der Corona-Pandemie vielfachen Zuspruch als erster Ansprechpartner der Produktionswirtschaft. Dies zeigt sich in einer weiter ansteigenden Zahl von Mitgliedern. Der Gesamtvorstand zählte in seiner heutigen Sitzung nunmehr 282 Mitglieder in der Produzentenallianz – dies ist ein neuer Höchststand. Zuletzt kamen die Unternehmen DFP DOCK11 GmbH, MoveMe GmbH und die URBAN & UNCUT Studios GmbH als Mitglieder zum Verband hinzu. Auch die Münchener LEONINE Holding GmbH und ihre W&B Television GmbH & Co. KG sind kürzlich Mitglied der Produzentenallianz geworden.

Alexander Thies, Vorsitzender der Produzentenallianz, erklärte dazu am Mittwoch im Vorstand: „Dass wir gerade in der jetzigen, außergewöhnlichen Situation für so viele Produzentinnen und Produzenten Anlaufstelle, Kommunikations­ort und Schaltstelle sein dürfen, ist ein großer Vertrauensbeweis in unsere Arbeit. Angetrieben durch so viel positiven Zuspruch, werden wir auch weiterhin alle Kräfte mobilisieren, um die Interessen der deutschen Filmproduktion national, europäisch und international zu vertreten. Es hat sich gezeigt, wie wichtig und richtig es war, dass wir in den vergangenen Jahren als Verband gemeinsam mit unseren Mitgliedern ein lebhaftes Netzwerk geschaffen haben. Denn in diesen schweren Zeiten sind ein schneller Austausch und gegenseitige Unterstützung besonders wertvoll.“

Scroll