Springe zum Inhalt
Pressemitteilung

Deutsche Animations-Koproduktionen gewinnen international an Gewicht

26. September 2019
Thema
Sektion

Animation

Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Beim Cartoon Forum in Toulouse, dem größten europäischen Pitching-Markt für Animationsserien, lud Animation Germany zu einer Veranstaltung mit dem Schwerpunkt deutsch-europäische Koproduktionen ein. Animation aus Deutschland ist das erfolgreichste Exportprodukt der deutschen Filmwirtschaft und wird zunehmend mit europäischen Partnern koproduziert.

Bei der Veranstaltung mit dem Titel „EU-CO-PRODUCTIONS FOR SERIES – PRODUCER’S HEAVEN OR HELL?“ trafen sich über fünfzig Produzenten, Investoren und Sendervertreter aus Deutschland, Frankreich, Belgien und Luxemburg. Philippe Alessandri, Präsident von Animation in Europe, berichtete in seiner Keynote über die laufenden Gespräche mit der Europäischen Kommission zur Neugestaltung der europäischen Richtlinien für Förderung von europäischen Koproduktionen. Hierbei liege der Schwerpunkt nun darauf, der inhaltlichen Zusammenarbeit von Produzenten und der gemeinschaftlichen Finanzierung eines Projektes mit nationalen Sendern und Plattformen beim Förderprogramm Creative Europe deutlich mehr Gewicht beizumessen.

Im anschließenden Panel wurden drei deutsch-europäische Koproduktionen, die sich in Finanzierung oder Produktion befinden, vorgestellt: SIR MOUSE (minoritäte deutsche Koproduktion von Scopas AG mit Fabrique Fantastique aus Belgien), IN THE LABYRINTH OF LIES (majoritäre deutsche Koproduktion von MotionWorks mit Melusine Productions aus Luxemburg) und PETRONELLA APFELMUS (Akkord Film mit 2 Minutes aus Frankreich).

Dirk Beinhold (Geschäftsführer Akkord Film) – er hostete das Panel – strich in der Diskussion die Entwicklung von langfristigen Beziehungen zwischen den Partnern als entscheidendes Erfolgskriterium heraus und betonte, dass die digitale Herstellung von Animationsprojekten eine sehr flexible Aufteilung des Produktionsprozesses auf mehrere Länder ermögliche. Über diesen Weg ließen sich nicht nur inhaltliche Verbesserungen erreichen sondern auch international deutlich wettbewerbsfähigere Produktionsbudgets aufbauen.

Auf dem Cartoon Forum wurden insgesamt sechs deutsche Projekte vorgestellt, die vom internationalen Fachpublikum sehr gut aufgenommen wurden und hohes Interesse bei möglichen europäischen Koproduktionspartnern weckten. (Projekte siehe Website Animation Germany: www.animationgermany.de German Animation and VFX)

Scroll