Springe zum Inhalt
Pressemitteilung

Produzentenallianz: Sektion Werbung mit neu gewähltem Vorstand

21. November 2019
Thema
Sektion

Werbung

Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Mit Martin Klauder (Deli Creative Collective) hat die Mitgliederversammlung der Produzentenallianz, Sektion Werbung im November ein neues Mitglied in ihren Vorstand gewählt. Alexander von Wasielewski (Dog Ear Films GmbH), der zuvor bereits als kooptiertes Vorstandsmitglied für die „jungen“ Produzenten mitwirkte, wurde ebenfalls bestätigt. Martin Wolff (Wolff Brothers GmbH) bleibt der Vorsitzende des Vorstands und Tony Petersen (Tony Petersen Film GmbH) sein Stellvertreter. Zudem wurden Petra Felten-Geisinger (Bubbles Film GmbH) und Oliver Hack (Markenfilm Hamburg GmbH) als Mitglieder des Vorstands der Sektion wiedergewählt.

Martin Klauder freut sich auf die Zusammenarbeit im Vorstand. Ein wichtiges Ziel für ihn ist es, die Interessen und Anliegen der Postproduktionen zu vertreten. „Gerade bei den sich stark verändernden Marktbedingungen ist die Sichtweise ‚Auftraggeber Filmproduktion‘ – ‚Auftragnehmer Postproduktion‘ häufig gar nicht mehr zutreffend. Vielmehr müssen wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen, um uns an die veränderten Voraussetzungen anpassen zu können.“

Für Alexander von Wasielewski stehen insbesondere die Interessen der jungen Mitgliedsfirmen im Mittelpunkt. „Die Produktionslandschaft ist im Wandel. Grenzen zwischen Kunden, Agenturen und Produktionsfirmen verschwimmen zum Teil. Dadurch entstehen zahlreiche neue Herausforderungen, aber auch Chancen am Markt. Daher freue ich mich auf den Austausch mit unseren jungen Mitgliedern und plane hierfür ein Treffen für ‚Junge Produzenten‘ zusammen mit der Geschäftsstelle in Hamburg.“

„Ein großes Dankeschön geht an den aus dem Vorstand ausscheidenden Andreas Lampe für seine tolle Arbeit in den letzten vier Jahren,“ sagt Martin Wolff. Mit Blick in die Zukunft ergänzt der Vorsitzende: „Es warten viele neue sowie bekannte Herausforderungen auf den Vorstand. Die stetigen Veränderungen im Markt, der Umgang der Marktteilnehmer untereinander und die Festsetzung weiterer Branchenstandards werden sicher auch in den nächsten Jahren einen Schwerpunkt der Vorstandsarbeit bilden. Also, lasst es uns anpacken.“

Die Pressemitteilung als PDF

Scroll