Springe zum Inhalt
Presseschau

Anke Schäferkordt lässt sich von RTL-Quotenschwäche nicht die Laune verderben

3. Juli 2012
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

RTL-Chefin und Bertelsmann-Vorstand Anke Schäferkordt lasse sich von der momentanen Quotenschwäche des Marktführers nicht die Laune verderben, berichtet Horizont.net. Der Rückgang der Quoten sei erwartbar gewesen, da es sich 2010 und 2011 um Ausnahmejahre gehandelt habe, habe sie der Welt am Sonntag gesagt: Schäferkordt will mit RTL ordentlichen Vorsprung halten (frei zugänglich)

„Wenn TV-Zuschauer je nach Empfangsart die Wahl haben zwischen weit über 100 Kanälen, ist es schlicht unrealistisch, dass mehrere Sender dauerhaft deutlich zweistellige Marktanteile einfahren“, zitiert Kress online die RTL-Managerin aus dem WamS-Interview. Schäferkordt prophezeie sinkende Marktanteile für die großen deutschen TV-Sender: „Deutlich zweistellige Marktanteile sind unrealistisch“ (frei zugänglich)

Zum Interview auf den Seiten von welt.de: „Thomas Gottschalk gehört auf die große Bühne“ (frei zugänglich)

Scroll