Springe zum Inhalt
Presseschau

Apple TV+ vorgestellt – personalisierte Kuratierung inklusive

26. März 2019
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Der lang erwartete Streamingdienst: Apple hat seine neuen Produktentwicklungen vorgestellt, der im Herbst 2019 starten wird. Zeit online berichtet dazu: Apple stellt neuen Streamingdienst vor

Tagesschau.de: „Die neue Streaming-Plattform fällt vergleichsweise mickrig aus, verglichen mit dem, was Netflix oder Amazon Prime ihren Kunden an selbst produzierten, exklusiven Inhalten anbieten.“ Und weiter: „Gut eine Milliarde Dollar hat Apple da wohl in die Hand genommen. Zum Vergleich: Netflix gibt ungefähr das Zehnfache im Jahr für Eigenproduktionen aus. Warum Apple hier mit angezogener Handbremse in den Markt geht, ist schleierhaft. In wenigen Monaten will der Disney-Konzern ebenfalls mit einem eigenen Streaming-Angebot starten.“ Zum ganzen Beitrag: Apple schlägt neues Kapitel auf

heise.de: „Es wurde ein Streamingdienst gezeigt, ohne einen Streamingdienst zu zeigen.“ Ein Kommentar von Ben Schwan: „Über Verträge mit anderen Studios und Medienriesen ist bislang nichts bekannt.“ Kommentar: Apple TV+ ist viel heiße Luft

Wirtschafts-Woche: Apple werde in dem Markt lediglich als Verfolger und nicht als Anführer auftreten, so das Fazit der Analysten auf die Vorstellung von Apples neuen Video-Streamingdienst. Auch deshalb war die Reaktion an der Börse mau. Analysten mäßig begeistert von Apples neuem Streamingdienst

Zeit Online: „Denn Geld wird Zeit sein, im kommenden Streaming-Wettbewerb.“

Warum tritt der Konzern gegen Netflix, Amazon und künftig auch Disney an? Diese Frage stellt Dirk Peitz. In einer außerplanmäßigen Keynote am 25. März stellt Apple seine Pläne (www.apple.com) vor und wird demnach „vom Telefon- und nebenbei Computerhersteller auch noch zum Inhalteanbieter“. Für Peitz unterscheide sich der Konzern als „spätberufener Serienproduzent“ von fast allen anderen Konkurrenten nämlich paradoxerweise durch: „unendlich viel Zeit. Denn Geld wird Zeit sein, im kommenden Streaming-Wettbewerb.“ Läuft bei denen nicht

DWDL.de: High-End-Serien: YouTube streicht offenbar die Segel
(Alle frei zugänglich)

Scroll