Springe zum Inhalt
Presseschau

ARD und ZDF – Zur Vision einer gemeinsamen Mediathek

2. Oktober 2019
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

In einem Gastbeitrag auf tagesspiegel.de will NDR-Programmdirektor Frank Beckmann noch bestehende Bedenken des ZDF in puncto gemeinsamer Mediathek zerstreuen. „Wenn ARD und ZDF eng zusammenarbeiten, profitieren die Nutzerinnen und Nutzer. Was also soll uns daran hindern? Welche Strategie kann so wichtig sein, dass wir unseren Beitragszahlenden nicht den bestmöglichen Service liefern sollten?“ So könne man nicht die Größe der weltweiten Streamingdienste beklagen und sich selbst gleichzeitig klein machen. Die „Supermediathek“ müsse gewollt sein. Zudem sei eine gemeinsame Mediathek nicht wirklich so utopisch: „Es ist schon längst Realität. Beim gemeinsamen Kinderprogramm KiKA sind unsere Inhalte bereits vereint, bei funk, dem Jugendangebot, ebenso.“ Am Ende müsse man „zusammen jeden Tag die Beitragszahlenden davon überzeugen, dass wir unser Geld wert sind.“

Titel: Keine Angst vor der gemeinsamen Mediathek von Frank Beckmann am 01.10.2019

Scroll