Springe zum Inhalt
Presseschau

Berlinale: Wie umgehen mit Wettbewerb und Uraufführungen?

21. Januar 2021
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Die aktu­el­len Umstän­de geben nicht zuletzt auch Gele­gen­heit, die schie­re Größe der Berli­na­le zu reflek­tie­ren. In diesem Jahr muss alles im Netz statt­fin­den. Da geht es nun also gerade darum, Mieten für virtu­el­le Markt­stän­de auszu­han­deln, eine digi­ta­le Infra­struk­tur für Podi­ums­dis­kus­sio­nen zu finden und die Streams unab­greif­bar zu machen. Die große Frage, die sich den Berli­na­le-Verant­wort­li­chen gerade stellt, betrifft den Marken­kern der A-Festi­vals: den Wett­be­werb mit Urauf­füh­run­gen.

Sorgen und Hoffnungen an der Premierenbörse  von Gert Rebhandl in der FAZ vom 18.1.2021 (nicht kostenfrei zugänglich)

Scroll