Springe zum Inhalt
Presseschau

BR-Rundfunkrat beschließt Verlängerung von Mediatheken-Verweildauern

6. Februar 2017
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

In Zukunft seien auf DasErste.de einige Sendungen länger als bislang zu sehen, schreibt Timo Niemeier bei DWDL.de. Der BR-Rundfunkrat habe beschlossen, dass tägliche Unterhaltungsserien nicht mehr nach sieben Tagen offline gingen, sondern bis zu drei Monate zum Abruf bereit ständen. Die Verweildauer bei wöchentlichen Serien werde von sechs Wochen auf bis zu sechs Monate angehoben. Sonstige Serien und Reihen wie der „Tatort“ und „Polizeiruf 110“, aber auch „Weissensee“ oder „Lindenstraße“ seien in Zukunft ebenfalls bis zu einem halben Jahr zu sehen. Im nächsten Schritt muss das Telemedienkonzept noch durch die rechtsaufsichtliche Prüfung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst: Das Erste: Fiction-Inhalte länger online verfügbar (frei zugänglich)

Zur Pressemitteilung auf den Seiten des Bayerischen Rundfunks: Anpassung des Verweildauerkonzepts auf DasErste.de (frei zugänglich)

Scroll