Springe zum Inhalt
Presseschau

Bundestags-Kulturausschuss beschließt neues FFG

20. Oktober 2016
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Die Novelle des Filmförderungsgesetzes sei gestern „in den Ausschüssen des Deutschen Bundestages“ beschlossen worden, meldet Blickpunkt:Film. Der kultur- und medienpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marco Wanderwitz, teilte mit, die Statik eines „sehr guten, ausgewogenen“ Regierungsentwurfs in den parlamentarischen Beratungen sei nicht verändert worden, allerdings seien „weitere wichtige Weichen“ gestellt worden. Welche Beschlüsse der Kulturausschuss konkret gefasst hat, sei noch nicht bekannt. bei den Sperrfristen komme es wohl noch zu einer Änderung für Dokumentarfilme, „allerdings, wie sich dies bereits abgezeichnet hatte, in denkbar geringem Umfang“. Ebenfalls zu erwarten seien unter anderem weitere Regelungen zur geschlechtergerechten Besetzung der FFA-Gremien sowie Vorschriften, wonach die FFA auf die Einhaltung sozialverträglicher Bedingungen bei der Produktion geförderter Filme hinwirken solle: Filmförderungsgesetz passiert Kulturausschuss

Zur Pressemitteilung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion: Neues Filmförderungsgesetz schafft Basis für viele ‚Toni Erdmanns‘ (frei zugänglich)

Zur Pressemitteilung der SPD-Bundestagsfraktion: Filmförderung: SPD-Fraktion setzt wichtige Nachbesserungen durch (frei zugänglich)

Scroll