Springe zum Inhalt
Presseschau

Corona-Absicherung für Fernsehproduktionen könnte endlich starten

5. November 2020
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Mit zuneh­men­der Sorge und Nervo­si­tät hat die Film­wirt­schaft in den letz­ten Wochen die schein­bar frucht­lo­sen Gesprä­che zwischen den Sender­grup­pen und den Bundes­län­dern über einen Ausfall­fonds für Fern­seh­pro­duk­tio­nen verfolgt. Nach Infor­ma­tio­nen dieser Zeitung haben sich die Länder unter der Feder­füh­rung des Chefs der NRW-Staats­kanz­lei, Natha­na­el Limin­ski, aber mit ARD, ZDF, Pro Sieben Sat 1 und RTL nun auf eine antei­li­ge Lösung verstän­digt.

Fonds fürs Fernsehen von Helmut Hartung in der F.A.Z. vom 05.11.2020 Nr.258 / Seite 15 (nicht kostenfrei zugänglich)

Scroll