Springe zum Inhalt
Presseschau

Das Dilemma von ProSiebenSat.1

30. April 2020
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Das althergebrachte Fernsehen erlebt in der Corona-Pandemie eine kleine Renaissance, so Henning Peitsmeier in der FAZ. Gerade Nachrichten-Sendungen erfreuen sich großer Nachfrage. Dennoch sei es im Fall von Pro Sieben Sat1 mittlerweile fraglich, ob die Sender mit ein paar Minuten Nachrichten am Tag überhaupt noch die Auflagen für ein Vollprogramm erfüllen. So fand in der Vergangenheit immer mehr B-Ware den Weg ins immer seichter werdende Programm der Sender. Jetzt müsse ein neuer Vorstand die Fehler des alten korrigieren. Die Vision einen „diversifizierten Digitalkonzern“ aufzubauen ging nicht auf, die Suche nach neuen Einnahmequellen bleibt für die Privaten schwierig. Sie ist dem Umstand geschuldet, dass die alte Quelle “Werbeeinnahme” nicht mehr so sprudelt wie in früheren Zeiten.

Neues altes Fernsehen von Henning Peitsmeier in der FAZ vom 28.04.2020 Ausgabe 99 Seite 15 (nicht kostenfrei zugänglich)

Scroll