Springe zum Inhalt
Presseschau

Debatte um öffentlich-rechtlichen Rundfunk: “Live aus Sendeanstalten der ARD streamen?”

22. Februar 2021
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Die „Tagesschau“ regt sich in einem Artikel darüber auf, dass das Berliner Bezirksamt Mitte das Live-Streaming von einer gemeinsamen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) und des Bezirksamts untersagt hat. Juliane Leopold, Chefredakteurin Digitales von ARD aktuell, schreibt dazu:

„Die Corona-Pandemie betrifft alle Lebensbereiche. Wir wollen und müssen die Menschen darüber so gut wie möglich informieren und sie dabei unterstützen, sich selbst ein Bild zu machen.“

Damit hat sie hat natürlich vollkommen recht. Aber wie wäre es, wenn ich die beiden Sätze mal ein wenig umformuliere:

Der Rundfunkbeitrag wird von allen Bürgerinnen und Bürgern bezahlt. Wir wollen und müssen die Menschen so gut wie möglich über ARD und ZDF informieren und sie dabei unterstützen, sich selbst ein Bild zu machen.

Live aus Sendeanstalten der ARD streamen? Oh, das ist schwierig von Jakob Buhre auf uebermedien.de am 19.2.2021

Scroll