Springe zum Inhalt
Presseschau

Der neue Koalitionsvertrag – Ein Presseblick / Produzentenallianz begrüßt Aufnahme von Kernforderungen

8. Februar 2018
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

GroKo: Was hätte die Filmbranche in Deutschland unter einem neuen Bündnis von Union und SPD eigentlich zu erwarten – zumindest an Versprechungen?

Fragt Marc Mensch in Blickpunkt:Film: Filmförderung, Kino-Zukunftsfonds, Urheberrecht, Soziale Lage von Kreativen, Filmerbe und Gleichstellung hebt das Fachmagazin als die Bereiche heraus, in denen "zumal Union und SPD gerade im Film- und TV-Bereich einiges" vorhätten. Anreizförderung, Geschlechtergerechtigkeit, Kino-Zukunft: die Pläne der GroKo
(nicht frei zugänglich)

Direkt zum Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD vom 7.2.2018, 11:45h (ab Seite 164 ff. Kultur)
Pressemitteilung der Produzentenallianz vom 8.2.2018:
Produzentenallianz begrüßt Aufnahme von Kernforderungen in Koalitionsvertrag

Deutscher Kulturrat begrüßt den Koalitionsvertrag als gute Grundlage
Der Deutsche Kulturrat hebt in seiner Pressemitteilung vom 7.2.2018 u.a. hervor: Einbeziehung von Medien- und Internetplattformen in die europäische Regulierung sowie die Beteiligung von Plattformbetreibern an der Finanzierung kultureller Inhalte; Festhalten an der gesetzlichen Verankerung der Netzneutralität; Stärkung der Potenziale der Kultur- und Kreativwirtschaft für Innovationsstandort Deutschland; Einsatz für ein starkes Urheberrecht zum Schutz des geistigen Eigentums, dieses soll auch auf der europäischen Ebene geschehen; nachdrückliche Unterstützung der Verlegerbeteiligung; Stärkung der Stellung von Rechteinhabern gegenüber Plattformbetreibern; umfassende Evaluierung des Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetzes u.a. (Auszug) Koalitionsvertrag ist gut für die Kultur! (frei zugängliche Pressemitteilung vom 7.2.2018)

Games-Fonds, Anerkennung von eSports und Ausbau der digitalen Bildung: Games-Branche begrüßt Programm der Großen Koalition (frei zugänglich/ Pressemitteilung vom 7.2.2018)

Verweis auf ältere Pressemitteilung der Produzentenallianz vom 30.1.2018: Ausbau der Förderung für High End-Serien, Verstetigung des DFFF und der kulturellen Filmförderung, Erhalt territorialer Rechteverwertung in Europa sowie Sicherung von Urheberrechten in der digitalen Welt: Produzentenallianz adressiert Kernthemen an die Arbeitsgruppen der Koalitionsgespräche

Scroll