Springe zum Inhalt
Presseschau

Die Berlinale gibt Kinobetreibern Hoffnung

27. Januar 2022
Thema
Sektion

Animation
Dokumentation
Entertainment
Fernsehen
Kino
Werbung

Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Die Berlinale soll in diesem Jahr auf dem Höhepunkt der Omikron-Welle in Präsenz stattfinden. Stimmen werden lauter, Kritiker bezeichnen die Entscheidung als „unverantwortlich“ und „gestrig“. In der Branche wird die Entscheidung aber begrüßt. Als „Hoffnungsschimmer und wichtiges Signal für alle Kino- und Kulturschaffenden in diesen herausfordernden Zeiten“ bezeichnet Christine Berg (HDF Kino) das anstehende Filmfestival. Kim Ludolf Koch, Geschäftsführer des Cineplex Verbunds, erhofft sich einen Einfluss auf die Politik: „Wenn durch dieses Signal auch andere Bundesländer (zum Beispiel besonders Bayern) dazu gebracht werden, ihre Hygienepolitik für Kinos nicht strenger auszulegen als in der Gastronomie, wäre das eine positive Begleiterscheinung“.

Claudia Reinhard, am 21.1.22 in der Berliner Zeitung

Scroll