Springe zum Inhalt
Presseschau

“Die Deutschen waren schon vor Corona eine faule Kinonation.”

29. Juni 2020
Thema
Sektion

Kino

Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Bevor das Virus um die Welt flog, lautete das größte Problem der deutschen Kinobranche: 1,43. So oft gingen die Deutschen laut Filmförderanstalt 2019 im Schnitt pro Kopf und Jahr ins Kino, was sie als faule Filmnation ausweist. Die Franzosen gehen im Schnitt drei Mal, die Amerikaner um die vier Mal pro Jahr. Dann kam Corona und führte dazu, dass die Zahl der Kinobesuche, abgesehen von ein paar Autokinos, für Monate auf nahezu null Komma null sank. Es folgte ein föderales Chaos, in dem jedes Bundesland eigene Regeln und Termine für die Wiedereröffnung vorlegte. Was dazu führte, dass erst mal fast keine neuen Filme starteten, weil kein Verleih einen Film für teures Geld kauft und bewirbt, um ihn nur in Mecklenburg-Vorpommern zeigen zu dürfen.

With or without you von David Steinitz auf sueddeutsche.de am 26.06.2020

Scroll