Springe zum Inhalt
Presseschau

Digitalisierungsbericht: „Smartphone überholt TV“

5. September 2018
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Der Fernseher sei nicht mehr der wichtigste Bildschirm der Deutschen, meldet epd medien aktuell und zitiert aus dem am Dienstag in Berlin vorgestellten „Digitalisierungsbericht Video“ der Medienanstalten:  „Tatsächlich hat das Smartphone dem Fernseher in diesem Jahr erstmals den ersten Rang als wichtigstes Bildschirmgerät abgelaufen.“ Das gelte nicht nur für die junge Generation, sondern auch für den Bevölkerungsdurchschnitt: Smartphone überholt TV als wichtigster Bildschirm der Deutschen

Der meistgenutzte Streamingdienst in Deutschland sei mit knapp 24 Millionen Menschen (34 Prozent) YouTube, schreibt Sophie Krause im Tagesspiegel. Die Mediatheken der Sender nutzten knapp 31 Prozent, etwa 29 Prozent die Streamingangebote von Amazon, Netflix und Co. Der Trend sei klar: Streamingdienste gewännen in Deutschland immer mehr Zuschauer, die traditionelle TV-Nutzung sei gegenüber dem Vorjahr um 6,1 Prozent zurückgegangen, VoD habe um fast 30 Prozent zugelegt: Streamingdienste auf dem Vormarsch (frei zugänglich)

Auf den Seiten der Medienanstalten: Digitalisierungsbericht Video 2018 (frei zugänglich)

Scroll