Springe zum Inhalt
Presseschau

Diversitätsbericht des BVR Regie: Nur jeder fünfte Kinofilm von Frauen inszeniert / Verbesserungen bei Filmmittwoch im Ersten und bei Vorabendserien

19. November 2018
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Nach dem 5. Diversitätsbericht des BVR Regie wurde in 2017 nur jeder fünfte Kinofilm (22%) von einer Frau inszeniert. Im Fernsehen führten Frauen in nur 19,8% der ARD-Sendezeit Regie, beim ZDF sind es lediglich 16,9%. Die beiden einzigen Verbesserungen können der Filmmittwoch im Ersten (Frauenanteil von 33%) und die Vorabendserien aufweisen, allerdings nur bei Filmlängen bis 60 Minuten (Frauenanteil 40%). Die Vorabendserien im ZDF werden von 23% Regisseurinnen geführt. An sämtlichen anderen Sendeplätzen stagniert der Frauenanteil, allen voran der prestigeträchtigste Sendeplatz des Tatorts, für den in 2017 nur 12 % Frauen Regie führten. Heiko Hilker bei DIMBBFrauenanteil im deutschen Film steigt nur in “Babyschritten”

Fünfter Regie-Diversitätsbericht des Bundesverband Regie e.V. (BVR) für das Jahr 2017
(53 Seiten)

(Frei zugänglich)

Scroll