Springe zum Inhalt
Presseschau

„Eine Gebühr für Netflix, Amazon und Hulu?“

11. Januar 2019
Thema
Region

USA

Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Dieser Frage widmet sich ein Artikel von Paul Bond im Hollywood Reporter. Während die US-amerikanischen Haushalte 2015 noch rund 205 Millionen Pay-TV-Abonnenten aufgewiesen hätten, würden aktuelle Schätzungen für 2020 einen starken Abfall auf etwa 170 Millionen voraussagen. Dabei würde etwa die Nachfrage von Konsumenten nach Netflix-Originalen recht bald die der lizensierten Inhalte übersteigen. Nicht zuletzt deshalb stellen ‚Beobachter‘ die Frage, ob die Streamingdienste in Zukunft nicht den Pay-TV-Markt überholen würden und angesichts der durchschnittlich 107 Dollar für TV-Ausgaben pro Haushalt nicht eine Gebührenbündelung der Streamingdienste eine attraktive Alternative sei. One Fee for Netflix, Amazon and Hulu? Digital TV Re-Bundling Gains Momentum

(frei zugänglich / vom 10.1.2019)

Scroll