Springe zum Inhalt
Presseschau

Fake und Inszenierung: Debatte um Doku-Film

29. März 2021
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Ob Dokumentarfilme überhaupt objektiv die Wirklichkeit zeigen können, darüber wird nicht erst seit “Lovemobil” gestritten. Wo die Grenze zwischen Inszenierung und Fake liegt.

Kann man den Bildern trauen? Von Susan Vahabzadeh in sueddeutsche.de am 28.3.2021

dazu auch: „Lovemobil“ und die deutsche Faszination für Fälschungen
Elke Margarete Lehrenkrauss hat mit ihrer Fake-Doku dem Dokumentarfilm eine Art Relotius-Skandal beschert. Vor dem Bekanntwerden des Betrugs überhäufte man die Scripted Reality-Nummer „Lovemobil“ jedoch mit Preisen, statt die dreiste Fälschung als solche zu erkennen. Wie kann das sein?  Ein Kommentar von Richard W. Schaber in digitalfernsehen.de am 28.3.2021

Scroll