Springe zum Inhalt
Presseschau

FFA-Jahresbericht: Deutscher Marktanteil „neuer Höchstwert“

10. Februar 2010
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Im Vorfeld der Berlinale habe die Filmförderungsanstalt (FFA) ihre Jahresbilanz vorgelegt, meldet Blickpunkt:Film. Nun stehe fest, dass der historische Umsatzrekord aus dem Jahr 2001 weiterhin Bestand hat. Anlass zur Klage gebe es dennoch nicht, 2009 sei eines der erfolgreichsten Kinojahre in Deutschland gewesen. Insgesamt hätten die Kinos einen Anstieg von 129,4 auf 146,3 Mio. Besucher, gemeldet, was einem Wachstum von 13,1 Prozent entspreche. Noch deutlich positiver sei die Umsatzentwicklung ausgefallen: 976,1 Mio. Euro bedeuteten einen Zuwachs um 22,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr: Kinorekord knapp verfehlt

Als Grund für die stark gewachsenen Einnahmen habe die FFA nicht zuletzt die höheren Eintrittspreise für 3-D-Filme genannt, berichtet Werben & Verkaufen. Gestiegen sei laut FFA aber auch das Interesse an deutschen Filmen. Insgesamt hätten fast 40 Millionen Bürger an den Kinokassen eine Karte für einen deutschen Film oder eine internationale Koproduktion mit deutscher Beteiligung. Der Marktanteil deutscher Produktionen habe damit von bereits 2008 stattlichen 26,6 Prozent auf 27,4 Prozent zugelegt, das sei ein neuer Höchstwert: Kinobranche im Aufwind (frei zugänglich)

Zur Pressemitteilung auf den Seiten der Filmförderungsanstalt: Kinobilanz 2009: 13,1% mehr Besucher und Umsatzanstieg von 22,8% (frei zugänglich)

Scroll