Springe zum Inhalt
Presseschau

Finanzplanung von ARD und ZDF für kommende Beitragsperiode

2. Mai 2019
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Für die Beitragsperiode 2021 bis 2024 haben ARD und ZDF bei der KEF ihren Finanzbedarf angemeldet. Wie das Medienmagazin DWDL berichtet, wollen beide Sender jährlich rund 2,5 Prozent mehr für Personal und Programm. In letzterem „würden sich auch die Kostensteigerungen der Produktionsfirmen wiederfinden, die entsprechend vergütet werden müssten“. Es sei allerdings damit zu rechnen, dass die KEF diese Pläne noch spürbar kürzen werde.

Titel: ARD und ZDF legen Finanzplanung für 2021-2024 vor von Uwe Mantel am 02.05.2019
(frei verfügbar)

Scroll