Springe zum Inhalt
Presseschau

Geoblocking: Urheberrecht und der EU-Binnenmarkt

10. April 2018
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Für einen echten digitalen Binnenmarkt wäre eine grundlegende Reform des Urheberrechts in der EU notwendig geworden. Dagegen hatten sich jedoch die Produzenten von Filmen und Serien erfolgreich gewehrt „Die Lizenzierung für jedes Land einzeln sei für die Produzenten sehr wichtig, betont Julia Maier-Hauff vom Interessensverband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT): "Viele Filme refinanzieren sich nur über die Mehrfach-Vermarktung." David Zajonz schreibt dazu auf tagessschau.de: Ein bisschen Streaming – auch im Ausland
(frei zugänglich)

Absatzwirtschaft.de: Artikel zu grenzenlosem Online shoppen und streamen „Online-Händlern drohen Unterlassungsklagen“: Geoblocking ist ab Dezember 2018 Vergangenheit
(frei zugänglich)

XING: Die EU stoppte zum 1. April das Geoblocking, der grenzüberschreitende Onlinekonsum ist seither erleichtert. Wie Sky davon profitiert, erläutert Eva Flecken, Sky Deutschland Public Policy & EU Affairs Das bringt das grenzenlose Pay-TV
(frei zugänglich)

Scroll