Springe zum Inhalt
Presseschau

Internationaler Produktionsstandort Deutschland: „Das Problem ist die Politik“

19. Dezember 2016
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Im Interview mit der Welt am Sonntag antwortet Wolfgang Petersen auf die Frage, warum Big-Budget-Produktionen heute nicht mehr nach Deutschland kämen, es liege nicht an den Drehbedingungen oder den Teams. Die seien „hochprofessionell“, so wie er es international kenne: „Das Problem ist die Politik, eine Frau Grütters, die Kulturstaatsministerin. Deutschland packt nicht genug auf den Tisch. Ohne Förderung aber geht gar nichts. Die Nachbarländer sind einfach besser ausgestattet. Der Standortwettbewerb in Europa führt dazu, dass sich die Länder mit Fördermitteln überbieten. Und da ist Deutschland, das mal sehr weit vorn lag, leider stark zurückgefallen.“ – „Ein irrer SPASS hier“ (Welt am Sonntag, 18.12.2016, S. 61 – Kultur)

Zum Artikel bei Blendle (kostenpflichtig)

Wine Zusammenfassung des Interviews auf Welt online: Hollywood-Regisseur kritisiert Filmförderung in Deutschland (frei zugänglich)

Scroll