Springe zum Inhalt
Presseschau

“Keine Sekunde zu früh” – Der Ausfallfonds II startet

18. Dezember 2020
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Für die Fernsehproduzenten ist es mehr als eine frohe Botschaft: Es wird einen Ausfallfonds für Produktionsunternehmen geben. Rückwirkend zum 1. November erhalten sie für den Zeitraum der Dreharbeiten eine finanzielle Unterstützung durch den neu geschaffenen Ausfallfonds II, wenn sie aufgrund einer coronabedingten Produktionsstörung einen finanziellen Schaden erleiden und eine übliche Versicherung keine Absicherung gewährt.

Der Ausfallfonds fürs Fernsehen kann starten von Helmut Hartung auf DWDL.de am 17.12.2020

Dazu auch:

Es ist vollbracht: Ausfallfonds für TV-Produktionen steht
Seit dem Frühjahr fordern TV-Produzenten einen staatlich abgesicherten Fonds bei Corona-bedingten Produktionsausfällen. Nun haben sich neun Länder, Sender und Produzenten geeinigt. Wer im falschen Land sitzt, hat aber Pech. (DWDL.de am 17.12.2020)

Ausfallfonds II für TV- und Streamingproduktionen beschlossen
Ab 4. Januar können im Rahmen des jetzt beschlossenen Ausfallfonds II Anträge für eine Ausfallsicherung für Corona-bedingte Drehunterbrechungen bei TV- und Streamingproduktionen gestellt werden. Für die Produzentenallianz ist der Ausfallfonds II ein zentraler Schritt “zur Stabilisierung der Fernsehproduktions­standorte Deutschlands und eine wichtige Maßnahme zur Sicherung der Programm­versorgung”, die nach Ansicht des Vorsitzenden Alexander Thies keine Sekunde zu früh kommt. (Blickpunkt:Film am 17.12.2020)

TV-Produzenten sehen sich durch Corona-Fonds besser geschützt
Mit Blick auf die Corona-Zahlen sieht sich die Produzentenlandschaft in Deutschland vor drohenden Ausfällen bei Drehs durch angekündigte staatliche Hilfen nun besser geschützt. “Gerade angesichts hoher Infektionszahlen und eines erneuten Lockdowns in Deutschland kommt der Ausfallfonds II keine Sekunde zu früh”, teilte der Vorsitzende der Produzentenallianz, Alexander Thies, am Donnerstag in Berlin mit. (handelsblatt.de am 17.12.2020)

TV-Produzenten durch Corona-Fonds besser geschützt
Durch angekündigte staatliche Hilfen sehen sich deutsche TV-Produzenten vor coronabedingten Ausfällen besser geschützt. Einen Ausfallfonds gibt es bereits für Kinofilme und hochwertige Serien.
Der nun zweite Ausfallfonds bezieht sich konkret auf Fernsehproduktionen. (rnd.de am 17.12.2020)

Die Pressemitteilung der Produzentenallianz zum Start des Ausfallfonds II:
Gerade noch rechtzeitig: Mitten in angespannter Corona-Lage startet Ausfallfonds II für Fernsehproduktionen

Scroll