Springe zum Inhalt
Presseschau

Kinofilm-Sommerprogramm von ARD und ZDF: „Solche Produktionen gehören nicht ins Mitternachtsprogramm

6. Oktober 2014
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Im Frühjahr 2013 habe die Branche ARD und ZDF mit einer Resolution an ihre Verantwortung gegenüber dem Kinofilm erinnert, berichtet Blickpunkt:Film: „Die Botschaft scheint angekommen“, beide Sender hätten Sommerkinoreihen gezeigt. Uli Aselmann, Vorstandsmitglied der Produzentenallianz, habe die Kinofilmschwerpunkte begrüßt und gerade die ZDF-Reihe als „guten Anfang“ betrachtet: „Die Sender haben jetzt die positive Erfahrung gemacht, dass Kinofilme in der Prime­time funktionieren und nicht zu Zuschauerverlusten führen.“ Die ARD zeige nach seiner Ansicht „noch zu viele Erstausstrahlungen ihrer Kinofilmkoproduktionen erst nach 23 Uhr“. Es sei klar, dass nicht alle Kinokoproduktionen um 20.15 Uhr gezeigt werden könnten, „aber Filme bei ihrer Erstausstrahlung an einem Sonntag bis weit nach Mitternacht zu programmieren, bedarf einer Begründung, über die man gern unterrichtet wäre, so Aselmann weiter. Kinofilme kosteten viel Geld und wiesen oftmals eine besondere Qualität auf, „solche Produktionen gehören nicht ins Mitternachtsprogramm, sondern mindestens in die Second Primetime": Deutsches Kino im TV: „Ein guter Anfang“

Scroll