Springe zum Inhalt
Presseschau

Kritik: Kultur bekommt immer mehr Steuergelder

12. August 2019
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

In Anlehnung an das kürzlich veröffentlichte Interview mit Kulturstaatsministerin Grütters hinterfragt Autor Rainer Hank in der FAZ, „warum die Kultur immer mehr Steuergelder bekommt“. Dabei sieht Hank „einen sehr merkwürdigen Schluss“ in der Argumentation Grütters: „Wenn weniger Leute in die Kinos gehen, müssen die Subventionen für den Film erhöht werden“. Die Leute gingen jedoch auch weniger zu Pop-Konzerten und lesen seltener Zeitung als früher. Pop-Gruppen und Zeitungsverlage würden von Frau Grütters jedoch nicht alimentiert. So mische seit Jahren der Bund kulturell kräftig mit, erhöhe den eigenen Finanzanteil und verdränge so die Länder und Kommunen aus dem Kulturbusiness. „Kultur schmückt die Mächtigen.“ Hank schlussfolgert: „Wenn die Menschen weniger ins Kino oder in die Buchhandlung gehen, die Filme aber zuhause streamen und sich die Bücher von Amazon besorgen, liegt kein Kulturversagen oder -verfall vor.“

Titel: Teures Staatskino von Rainer Hank in faz.de am 10.08.2019

Scroll