Springe zum Inhalt
Presseschau

Kritik: „öffentlich-rechtliche Sender setzen keine Trends mehr“

14. November 2019
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Als jemand, der lange für und mit den öffentlich-rechtlichen Sendern gearbeitet hat, sieht Andreas M. Reinhard ein systematisches Defizit. Man setze keine Trends mehr, so Reinhard und kritisiert weiter: „Ich glaube, die Producer-Persönlichkeiten in den Sendern sind nicht mehr die starken Charaktere, die es gab. Die sind in den letzten zwanzig Jahren einfach bequemer und ängstlicher, austauschbar geworden.“ Er rate den handelnden Personen in den Sendern, kein „Altersheim für Moderatoren aus dem Privatfernsehen einzurichten. Früher waren die dritten Programme Kreativschmieden. Wenn junge Talente keine Perspektive mehr im System sehen, ist das fatal.“

Titel: Eine Schwäche der Öffentlich-Rechtlichen von Jörg Seewald auf faz.de am 13.11.2019 (nicht kostenfrei zugänglich)

Scroll