Springe zum Inhalt
Presseschau

Landeshaushalt Baden-Württemberg 2020/21 enthält 12,2 Millionen Euro für Film- und Animationsbereich

19. November 2019
Thema
Sektion

Animation
Dokumentation
Fernsehen
Kino

Region

Baden-Württemberg

Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Laut eines Artikels „Filmakademie und Branche“ in der Stuttgarter Zeitung von heute 19.11.2019 von Bernd Haasis (online nicht zugänglich) habe sich die Haushaltskommission der grün-schwarzen Koalition am vergangenen Freitag 15.11.2019 auf eine Nachbesserung geeinigt. Der Film- und Animationsbereich des Bundeslandes bekomme nun 12,2 Millionen Euro zusätzlich. Gelder daraus erhalten die Ludwigsburger Filmakademie, und für den Bereich Animation und VFX würden einmalig jeweils 3 Millionen Euro an die MFG-Filmförderung und das Animationsinstitut der Filmakademie gehen. Knapp 5 Millionen Euro würden insgesamt strukturell im Doppelhaushalt verankert, schreibt Haasis.

Ältere Presse zum Haushaltsentwurf: „Game of Thrones“, Roland Emmerich und „Die Biene Maja“: Stuttgarter Animations- und Effektfirmen sind international gut im Geschäft – und nun alarmiert, weil sie im aktuellen Haushaltsentwurf des Landes bislang keine Rolle spielen. (Zitat) Die Branche steckt im Subventionsdilemma (Vom 12.11.2019 Bernd Haasis, Stuttgarter Zeitung online frei zugänglich)

Scroll