Springe zum Inhalt
Presseschau

Manuela Stehr und Johannes Klingsporn zu der Verleiherperspektive bei der Filmförderung

22. März 2019
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

„Wenn wir den aktuellen Kurs beibehalten, wird es deutsche Filme bestenfalls noch von den großen Konzernen geben – und spätestens dann würde die Filmförderung in einen Rechtfertigungsnotstand geraten.“ Manuela Stehr. In Sachen Filmförderung melden auch die Verleiher ebenso erheblichen wie dringlichen Reformbedarf an. Dies verdeutlichen Manuela Stehr und Johannes Klingsporn im ausführlichen Gespräch mit Ulrich Höcherl und Marc Mensch bei Blickpunkt:Film: „Das ganze System ist in Schieflage“

(frei zugänglich/ vom 19.3.2019)

Scroll