Springe zum Inhalt
Presseschau

Marktpräsenz von Arthouse-Filmen stärken / Forderung von bundesweiten Kampagnen für den Kinobesuch

28. Februar 2018
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Felix Neunzerling schreibt in der aktuellen Ausgabe von black box (Ausgabe Nr. 271 01/02/2018, S. 2/3) über das Arthouse-Kino, dass die Lage für das Arthouse-Kino tatsächlich "ernst" sei. Es gäbe eine Schieflage mit vielen Ursachen, konstatiert er. Dies läge zum einen daran, dass "..zu 90%" bei der deutschen Filmförderung die Produktion und nicht der Vertrieb unterstützt werde. Insgesamt würde viel Geld in die Herstellung von Filmen gesteckt, aber nur rund "10 %" in die Vermarktung. Auch im Bereich der internationalen Koproduktion gäbe es in der Kinoauswertung "kaum eine Chance", obwohl diese bspw. "zwar viele Preise auf internationalen Festivals" gewinnen würden. Neunzerling fordert "bundesweite Kampagnen für den Kinobesuch".

(nur print)

Scroll