Springe zum Inhalt
Presseschau

Mediatheken: „Ich denke, dass da eine teilexklusive Mediathekenstrategie geeigneter wäre, um eine größere Aufmerksamkeit zu erzeugen.“

23. März 2018
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

"Ein Problem für die Auswertung auf anderen Plattformen ist natürlich die dauerhafte Verfügbarkeit in der ZDF-Mediathek..

..Es ist nachvollziehbar, dass das ZDF seinen Zuschauern die Serie dauerhaft umsonst zur Verfügung stellen möchte. Doch viele Projekte gehen nach ihrer Ausstrahlung auch etwas unter in der Mediathek. Weitere Plattformpartner investieren kaum in Inhalte, die an anderer Stelle umsonst abrufbar sind. Ich denke, dass da eine teilexklusive Mediathekenstrategie geeigneter wäre, um eine größere Aufmerksamkeit zu erzeugen." So äußert sich Rafael Parente von der Neuesuper auf Blickpunkt:Film

Zur Kooperation mit Sky äußert Simon Amberger: "Das Bemerkenswerte an der Sky-Struktur ist, dass man immer schnell und direkt mit den Entscheidern – Marcus Ammon, Frank Jastfelder und Frank Buchs – sprechen kann und es nicht mehrere Ebenen gibt, die ein Anliegen durchlaufen muss." Und weiter: "Als Pay-TV-Sender hat Sky auch keine Minutenbegrenzungen für ihre Formate. Die Geschichte steht im Vordergrund, nicht das Format."

Amberger im Interview zu Autoren: "Weil wir so stark an diese Keimzelle jedes Projekts glauben, wollen wir auch unseren Autoren gezielt produzentische Mitspracherechte geben."

Amberger wünscht sich: "Wir haben die Hoffnung, dass sich die wunderbar disruptive Entwicklung, die gerade im Deutschen Serienmarkt stattfindet, auch auf das Kino überträgt. Warum sollen dort keine Innovationen mehr stattfinden?"

Das ausführliche Interview von Frank Heine auf Blickpunkt:Film online mit den Chefs der Neuesuper Rafael Parente, Korbinian Dufter und Simon Amberger: Neuesuper: "High-End-Serien werden uns definieren"

(nicht frei zugänglich / oder print in der Ausgabe 13/2018 von Blickpunkt:Film)

Scroll