Springe zum Inhalt
Presseschau

Meistgesehen TV gestern: „Tatort: Der Wald steht schwarz und schweiget“ (absolut und 14–49-Jährige)

14. Mai 2012
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Habe es daran gelegen, dass das klare Ergebnis schon um 18 Uhr die Spannung aus dem Abend genommen hat? Die Landtagswahl in NRW habe am Sonntagabend zumindest deutlich schwächere Zuschauerzahlen als noch vor zwei Jahren erreicht (3,62 Mio., 14,6%, ZDF), schreibt Jens Schröder in der Meedia-Quotenanalyse. Auch „Günther Jauch" (Produzent: I&U TV, 4,12Mio., 15,8%, ARD) sei nicht an seine Topwerte heran gekommen. Gewonnen habe den Tag sowohl im Gesamtpublikum, als auch bei den 14- bis 49-Jährigen der Lena-Odenthal-„Tatort: Der Wald steht schwarz und schweiget" (Südwestrundfunk, 8,37 Mio., 24,6%). NRW-Wahl stößt auf verhaltenes Interesse (frei zugänglich)

Die nach Werberelevanten (14-49 Jahre) sortierte Meedia-Tabelle zeigt auf den ersten drei Plätzen „Tatort. Der Wald steht schwarz und schweiget“ (Südwestrundfunk, 2,72 Mio., 19,3%), „Knowing“ (2,46 Mio., 18,0%) und „Formel 1 – Spanien, Das Rennen“ (2,00 Mio., 34,0%).
Die TV-Quoten von gestern (frei zugänglich)

Scroll