Springe zum Inhalt
Presseschau

Novellierung Filmfördergesetz: Umdenken in der kommunalen Filmarbeit notwendig

5. April 2019
Thema
Sektion

Kino

Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Wie Blickpunkt:Film berichtet, hat der Vorstand des Bundesverbandes kommunaler Filmarbeit eine „ausführliche Stellungnahme zur anstehenden Novellierung des FFG für die Jahre ab 2022 veröffentlicht.“ Diese seien von der Einschätzung geprägt, dass sich die gewinnorientierte Auswertung von Kinofilmen „im freien Fall“ befinde. So müsse die Novellierung des FFG die Frage beantworten, „wie das Kino als Auswertungsort von Filmen aufgewertet werden könne.“

Titel: Umdenken zur Kinokultur von Marc Mensch in www.blickpunktfilm.de am 04.04.2019 (frei verfügbar)

Scroll