Springe zum Inhalt
Presseschau

NRW: Filmstiftung erhält rund 17,5 Mio. Euro mehr für ihre Förderaktivitäten in 2019 –Höchster Betrag seit der Gründung 1991

25. Februar 2019
Thema
Sektion

Kino

Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Wie im Rahmen der Haushaltsplanungen m Nordrhein-Westfälischen Landtag im Dezember des vergangenen Jahres verabschiedet, wird die Landesregierung von CDU und FDP in 2019 die Medienbranche mit insgesamt 30,6 Mio Euro unterstützen. Gegenüber dem Vorjahr 2018 in dem 25,5 Mio Euro zur Verfügung standen, erhöht NRW seine Medienförderung deutlich: Die Förderung steigt um 5,1 Mio Euro und damit um 20 Prozent an. „Die für die nordrhein-westfälische Medienwirtschaft im Jahr 2019 vorgesehenen Ausgaben sind nun mit 30,6 Mio Euro die höchsten seit dem Jahr 2003.“

Die 3 Mio. Euro für die Filmstiftung würden sich laut Volker Nünning wie folgt verteilen: Die Filmstiftung erhalte von dem Erhöhungsbetrag 1,5 Mio Euro für die Filmförderung, davon 300.000 Euro für die ‘kulturelle Filmförderung’, deren jährliches Budget dadurch auf 1,8 Mio Euro steigt. Die anderen 1,5 Mio Euro aus der Aufstockung hat die Filmstiftung für die Unterstützung der Games-Branche einzusetzen. Die Filmstiftung würde darüber hinaus in diesem Jahr noch 2,85 Mio Euro zur Finanzierung ihrer laufenden Betriebskosten (Gehälter, Miete etc.) vom Land erhalten. Insgesamt würde der Betrag, den die Filmstiftung in 2019 somit insgesamt erhält „einen Betrag in Höhe von rund 17,5 Mio Euro“. Nünning schreibt in seiner zusammenfassenden Berichterstattung dazu: „Der Betrag liegt damit so hoch wie noch nie seit Gründung der Einrichtung im Jahr 1991.“

In der Medienkorrespondenz im Artikel von Volker Nünning:  Nordrhein-Westfalen hebt Medienförderung für 2019 auf 30,6 Mio Euro an

(frei zugänglich)

 

 

 

 

Scroll