Springe zum Inhalt
Presseschau

NRW: „Rekordverdächtiger“ Medienetat

14. Februar 2020
Thema
Kontakt

Geschäftsstelle Berlin
T 030 20670880
E-Mail

Die Film- und Medienstiftung NRW hat im vergangenen Jahr rund 40,3 Mio. Euro an Fördermitteln ausgeschüttet. Geschäftsführerin Petra Müller betont: “Mit rekordverdächtigen 40 Mio. Euro für die Förderung von Filmen, Serien und Games, Festivals und Standortprojekten konnte die Film- und Medienstiftung ein außerordentlich erfolgreiches Jahr 2019 abschließen. Mit Mittelerhöhungen für die kulturelle Filmförderung, für Serien und Games und zuletzt auch für die Kinoförderung hat das Land NRW 2019 starke Impulse gesetzt. Der Blick in den aktuellen Haushaltsentwurf zeigt, dass NRW auch 2020 Kurs halten und den höchsten Medienetat seit 2002 zur Verfügung stellen wird.“

Höchster NRW-Medienetat seit 2002 auf Blickpunktfilm.de am 13.02.2020

 

 

Scroll